Reise blog von Travellerspoint

Parkwandeln

Die Klopapierverschwörung...

rain 20 °C

Hallo dort drüben. Auch diese Woche habe ich versucht einige Rätsel der chinesischen Lebensweise zu lösen.
Aber zunächst einmal scheine ich ein großes Rätsel für viele Chinesen zu sein. Obwohl ich mich in einer 3,5 Mio. Stadt befinde und hier sogar in Klamottenläden mit westlichen Gesichtern geworben wird, bin ich doch hie und da eine Attraktion. Dabei reichen die Reaktionen von scheuen Blicken bis hin zu Mitoffenemmundglotzen. Besonders kleine Kinder sind leicht zu beeindrucken. Sie laufen mir teilweise hinterher und wenn ich sie anspreche kriegen sie gaanz große Augen und laufen zurück zu Mama und Baba.
Zuweilen kann das auch unangenehm werden… Ich habe diese Woche einen sehr armen und alten Stadtteil gefunden (siehe Bild).
DSC00310.jpg
Plötzlich schlug der Geruch in der Luft um. Es roch nach Tier, Abfällen und Unrat und alle Blicke waren mir auf einmal sicher. Ich fiel dort auf, wie ein bunter Hund. Chinesen essen Hunde… Was sollte auch ein wai guo ren (ein fremd Land Mensch) in dieser Gegend zu suchen haben. Ich empfand das Fotografieren in diesem Moment als sehr unangenehm und habe mich auf wenige Bilder beschränkt.
Ich habe meine Stadt noch etwas ausgiebiger erkundet und stieß auf eine Tempelanlage mit großem Park. Wiki sagt, es handelt sich dabei um einen Nationalen chinesischen Schwerpunkttempel des Buddhismus auf Han-chinesischem Gebiet. Er ist wirklich sehr groß und angeblich 1000 Jahre alt (auch wenn schon ein paar mal wieder aufgebaut). Ich verbrachte dort und im angrenzenden Hongmei Park einen ganzen Tag. Hat sich wirklich sehr gelohnt, hier noch ein paar optische Eindrücke.
DSC00202.jpgDSC00228.jpgDSC00233.jpgDSC00274.jpgDSC00280.jpgDSC00291.jpgDSC00290.jpgDSC00300.jpg
Irgendwann setzte ich mich mit müden Füßen in den Park an einen Fluss und las ein Buch. Etwa alle Zwei Minuten kam ein Tretboot vorbei und man zeigt auf mich, kicherte und schoss Fotos. Tja, ich schoss zurück!
An einem anderen Tag in einem anderen Park:
Wieder hatte ich meine Füße zuschande gelaufen und suchte etwas Erholung in einem Pavillon an einem See. Nach etwa einer Stunde schlurfte ein alter Mann zu mir. Er setzte sich mir gegenüber und begann zu reden. Ich hörte ihm eine Weile lächelnd zu. Die Sonne ging gerade unter. Ich glaube er erzählte von seiner Familie und von seiner Stadt. Mit Händen, Füßen und meinem spärlichen Chinesisch stieg ich in sein Selbstgespräch ein. Ich muss sagen, es war mit einer der schönsten Abende hier.
Es macht Spaß die Unterschiede und Gemeinsamkeiten mit den Chinesen zu beobachten: Klopapier scheint hier entweder von unschätzbarem Wert zu sein oder es wird als etwas sehr intimes betrachtet… Auf jeden Fall hat hier jeder seine eigene Rolle! Zuerst bemerkte ich es in der ersten Woche hier. Mein Mitbewohner (der immerhin schon einen Monat hier wohnte) hatte kein Klopapier im Badezimmer… Nagut, kann ja mal vorkommen. Ich kaufte also etwas und stellte es in die Nähe der Toilette. Einen Tag später war es weg… Auf der Arbeit dasselbe: Bei den Toiletten gibt es kein Klopapier! Es gibt jemanden im Büro, der ist offiziell „in charge of“ Klopapier. Zu dem muss man also hingehen und nett fragen… Das lässt Spielraum für wilde Theorien… Reglementiert die Regierung die Herstellung? Gibt es eine Klopapier Mafia (oder Jakuza wieauchimmer…)? Warum auch nicht? Jeder ist darauf angewiesen! Wenn ihr mich fragt, eine echte Mafiamarktlücke!
Verkehrsregel der Woche: Hupe wenn du… Im Recht bist, im Unrecht bist, Aufmerksamkeit willst, dich über andere ärgerst, um Leute zu erschrecken und wenn du dich langweilst.
Unfallcounter: 5
Schon so viel Text und noch so viel zu erzählen… Das wird dann wohl auf das nächste mal verschoben. Dann auch die längst überfällige Hund im Büro… äh ich meine Kröten im Supermarkt Story!

Eingestellt von JonInAsia 06:50 Archiviert in China

Versende diesen EintragFacebookStumbleUpon

Inhalt

Kommentare

Yakuza sind japanisch, Triaden sind chinesisch.

von XiaoCheng

Sie müssen angemeldet Mitglied der Travellerspoint um Kommentare diesem Blog.

Enter your Travellerspoint login details below

( What's this? )

Wenn Sie noch nicht Mitglied sind von Travellerspoint, werden Sie Mitglied kostenlos.

Join Travellerspoint