Reise blog von Travellerspoint

Albeit Albeit!

Bonjour monsieur...

semi-overcast 28 °C

Guten Tag!
Hier kommt mein zweiter bescheidener Meinungsbeitrag zum fernen Osten.
Nun, was gibt es zu erzählen? Ich habe mich gut eingelebt. Mir bleiben aufgrund der langen Arbeitszeiten immer nur die Abendstunden und der Sonntag um meine Umgebung zu erkunden. Heute habe ich erstmals den Bus benutzt und mir damit einen erheblich größeren Aktionsradius erobert. So einfach ist das hier mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nicht. Nichts ist hier auf englisch beschrieben. Mit etwas Glück vielleicht die Hauptstraßennamen. Bleiben wir doch gleich beim Verkehr:
Es hat da ja jeder mal so Sachen gehört, von wegen viel Verkehr und Chaos in Asien. Ich darf es gerade Hautnah erleben. Das meine ich wörtlich: Um einem Bus zu entgehen holte ich mir eine böse Schramme (aua!) bei dem Versuch, mit einem Metallzaun zu verschmelzen. Von besonderer Heimtücke sind die Scooterfahrer hier. Jeder zweite besitzt so einen. Es scheint Volkssport zu sein, mit eben diesem die Fußgänger zu jagen. Dafür werden ausschließlich Elektroroller verwendet. Denn diese hört auch bis in zwei Meter Entfernung noch nicht. Wer also im Straßenverkehr am tagträumen ist, hat verloren. Wer mich kennt, macht sich an dieser Stelle wahrscheinlich Sorgen. Dazu kann ich leider nur sagen: zurecht.
Bewundernswert ist jedoch die Vielfalt der Fortbewegungsmittel: Es fährt hier alles, was mindestens zwei Räder hat. Dazu zählen auch selbst zusammengeschweiste Blechquader mit Treckermotor oder Fahrräder mit Motor und selbstgebasteltem Bambus-Anprallschutz an den Seiten. Mein Unfallcounter liegt momentan bei 3. Heute bin ich zur Abwechslung nicht mit der Fahrgemeinschaft sondern mit einer Kollegin im Auto zur Arbeit gefahren. Heute morgen eröffnete sie mir, sie bräuchte "practice", da sie ihre Lizenz gerade erst bekommen hat. Stolz erzählte sie, wie sie die erforderlichen Fahrstunden umgangen hat und so den Führerschein in Windeseile in den Händen hielt. Nun ja. Um es positiv auszudrücken: Es waren die spannendsten 25 Minuten meiner Woche.
Heute war auf der Arbeit Cheffe nicht da und die Angestellten beschlossen gemeinschaftlich die Arbeit nach dem Mittagessen zu beenden. Zurecht, wie ich fand, warum auch nicht? Dies gab mir die Gelegenheit, das Stadtzentrum zum ersten mal aufzusuchen. Ich wollte mir eine vernünftige Digicam besorgen. Das Zentrum ist so, wie man sich chinesische Städte vorstellt: überfüllt, laut und chaotisch. Umso schöner war es, einen kleinen Park zu finden, in dem alte Chinesen saßen und karten spielten. Ich lustwandelte einige Zeit und wandte mich dann wieder meiner Aufgabe zu. Schnurstracks ging es in einen Laden namens "IT Mall". Klang gut, fand ich. Empfangen wurde ich von einer Armada von Angestellten. Das Angestellten-Kunden Verhältnis war etwa 4:1. Dementsprechend angenehm viele Blicke verfolgten meine Kamerasuche. Dann hatte ich sie gefunden: Eine Sony Cyper-Shot TX10 sollte es sein. Zum Schnäppchenpreis (?) von 2300 Yuan. Nun waren sie gefragt, meine chinesischen Sprachkünste. Ich fixierte einen Verkäufer und gab ihm in gestottertem Chinesisch zu verstehen, was ich möchte. Anscheinend hatte der Laden gerade neu eröffnet und es gab irgendein tolles Angebot, bei dem ich zur Kamera 10 Dinge gratis dazu bekomme. Da hörte es auf mit Chinesisch... Englisch sprach dort leider auch niemand. Dann wurde jemand gerufen. 'Aha, der Sprachexperte', dachte ich. Es kam ein junger Mann, der gerade der Pubertät entwachsen sein musste. "Bonjour, monsieur!" Wie bitte? "Mon anglais n'est pas tres bon." Ich merk schon... Nunja auf französisch kamen wir dann ins Geschäft.
Morgen werde ich mit einem philipinischen Arbeitskollegen nach Shanghai fahren, bin sehr gespannt.
Jetzt habe ich schon sehr viel geschrieben und möchte diesen Beitrag hier beenden.
Wer wissen möchte, was es denn nun mit den Kröten im Supermarkt auf sich hatte, darf den nächsten Beitrag auf keinen Fall verpassen!
It's gonna be LEGEN... wait for it!

Eingestellt von JonInAsia 05:48 Archiviert in China

Versende diesen EintragFacebookStumbleUpon

Inhalt

Kommentare

This funny!
Me laugh a lot!
No ticket, no laundry!

von XiaoCheng

Sie müssen angemeldet Mitglied der Travellerspoint um Kommentare diesem Blog.

Enter your Travellerspoint login details below

( What's this? )

Wenn Sie noch nicht Mitglied sind von Travellerspoint, werden Sie Mitglied kostenlos.

Join Travellerspoint